Was kostet eine Flasche Solimate?

  5 Cent+*   Solidarity (Geld für Initiativen)
15 Cent   Tandem Jobs (Löhne für Job-Sharing mit Geflüchteten)
14 Cent   Backoffice (Büro, Marketing, Betriebsmittel)
12 Cent   Fairtrade (Fairtrade-Rohstoffe und Beiträge)
  5 Cent   Rohstoffe (konventionelle)
  9 Cent   Logistik (Transport/Lagerung)
18 Cent   Produktionskosten (Abfüllung/Etiketten/Schraubverschlüsse)

 

Hinzu kommen noch ca. 16 Cent für Handling und Liefergebühren euer Getränkelieferanten.

Wie habt ihr das berechnet?

Die Preiskalkulation pro Flasche ist auf mindestens 200.000 verkaufte Flaschen pro Jahr berechnet. Bis dahin ist es noch ein langer Weg und unsere Kosten sind deutlich höher als dargestellt. Noch gehen unsere Einnahmen (bis auf die 5 Cent für die Initiativen natürlich) zum Großteil in Produktion und Logistik. Noch arbeiten bei Solidrinks alle ehrenamtlich.

*5 Cent+

Am wichtigsten war uns, dass von der allerersten Flasche ein fester Betrag – zur Zeit sind das 5 Cent, also 1 Euro pro Kasten – an die unterstützten Initiativen geht, Projekte, die auf das Menschenrecht Asyl bestehen und sich für die gesellschaftliche und wirtschaftliche Teilhabe von Newcomern engagieren. Das klingt vielleicht erstmal wenig. Wir wollen aber, dass die Solimate für euch erschwinglich bleibt. Ein scheinbar kleiner Grundbetrag von 5 Cent wird in der Verkaufskette (Solidrinks verkauft an den Großhändler, der Großhändler verkauft weiter an die Gastronomie und diese wiederum an euch) schnell zu effektiven 15-20 Cent, die ihr zahlt.

Was sind Gewinne? Und ab wann gibt es die?

Die Struktur von Solidarity Drinks ist sozialunternehmerisch – ein so genanntes Social Business also, ein Unternehmen, das gegründet wurde, um a) dringende gesellschaftliche Probleme zu lösen und b) auf Gewinne zu verzichten (bzw. auf Gewinnausausschüttung an die Gründer*innen), um diese, in unserem Fall, an Dritte weiterzugeben (Projekte). Gewinne entstehen allerdings erst, wenn wir genügend Flaschen verkaufen, um alle laufenden Kosten zu decken und alle Mitarbeiter*innen fair zu bezahlen.